Der Betrieb

Der Weinkeller geht auf das Jahr 1582 zurück

The cellar seventeenth century. Das Haus befindet sich am Ortsende im hoch gelegenen Abschnitt, mit einer Traubenpergola an der Vorderseite und einer Glyzinie an der Mauerecke.
Der Weinkeller geht auf das Jahr 1582 zurück, ist kühl und führt tief hinunter. Er ist aus Vollziegeln gebaut, mit Gewölbedecke und Steinboden. Er erstreckt sich über die Fläche unter Haus und Garten.
Der Ort heißt Neive und weist eine kreisförmige Struktur auf. Es gibt einen Turm und zwei Burgen/Gebäude an dessen Seiten.
Der Weinberg Currà ist nach Südwesten ausgerichtet. Der Boden ist weiß und trocken. Der Weinberg Marcorino ist nach Südosten/Südwesten ausgerichtet, auf der Spitze eines vom Winde umwehten Hügels, mit weißem, kaliumreichem Boden.
Das Klima weist maritime und kontinentale Elemente auf, der Weinstock gedeiht hier auf natürliche Weise.

Ein Besuch des Weinkellers ist möglich, und wir freuen uns auf Ihr Kommen.
Es ist besser, Sie melden sich vorher an.